Jetzt, da die Tage wieder länger werden, können wir uns so langsam darüber Gedanken machen, den Garten oder Balkon wieder auf Vordermann zu bringen. Manch einer unter uns spielt mit der Idee, seinen Garten oder Balkon direkt neu zu gestalten. Ich finde/Wir finden ja mediterrane Gärten besonders toll, da sie eigentlich das ganze Jahr über „Sommer“ ausstrahlen. Im heutigen Artikel möchte ich/möchten wir dir den Kirschlorbeer vorstellen. Er passt nämlich perfekt in einen mediterranen Garten!

Einen Kirschlorbeer kaufen

Wenn du deinen Garten oder deinen Balkon im mediterranen Stil gestalten möchtest, dann ist der Kirschlorbeer die perfekte Wahl. Der Kirschlorbeer sieht dem Gewürzlorbeer, den wir aus der Küche kennen, sehr ähnlich. Daher wird er hierzulande oft in mediterranen Gärten verwendet. Er gehört jedoch nicht zur Lorbeerfamilie, sondern zu den Rosengewächsen.

Der Kirschlorbeer gehört zu den immergrünen Pflanzen und behält auch im Winter seine auffälligen Blätter. So bringt er auch in der kalten Jahreszeit ein sommerliches Gefühl in den Garten. Der Kirschlorbeer eignet sich perfekt als Heckenpflanze, kann aber auch solitär (im Topf) gepflanzt werden. Da es viele verschiedene Sorten gibt, solltest du dir also beim Kauf gut überlegen, welche Sorte am besten in deinen Garten passt. Es gibt langsam wachsende Sorten, die sich gut im Topf auf dem Balkon oder Terrasse machen. Schnell wachsende Sorten eigenen sich hingegen besonders gut, wenn man schnell eine hohe, dichte Hecke haben möchte.

Gärten im mediterranen Stil

Charakteristisch für einen mediterranen Garten sind warme Erdtöne, natürliche Materialien und mediterrane Pflanzen. Lasse dich durch Gärten in Süd-Europa inspirieren. Auch ein Olivenbaum und mediterrane Kräuter wie Rosmarin und Lavendel dürfen im mediterranen Garten nicht fehlen. Auch der Gewürzlorbeer ist ein typisch mediterranes Kraut. Der Kirschlorbeer ist eine tolle Alternative für den Gewürzlorbeer, der in unseren Breiten nur bedingt winterhart ist. Die Blätter des Kirschlorbeers sollte man jedoch nicht zum Kochen verwenden.

Pflege des Kirschlorbeers

Kirschlorbeer ist besonders pflegeleicht. Er fühlt sich in der Sonne am wohlsten, gedeiht aber auch im Schatten gut. Ein Blick auf die Blätter des Kirschlorbeers verrat, ob er gegossen werden muss. Sind die Blätter schlapp, dann solltest du die Pflanze öfter gießen. Sind die Blätter gelb, weist das darauf hin, dass die Pflanze zu viel Wasser bekommt. Vor allem bei Kirschlorbeer im Topf solltest du aufpassen, dass die Pflanze kein „Fußbad“ nimmt. Dann faulen die Wurzeln nämlich und die Pflanze stirbt ab. Wenn du gut für den Kirschlorbeer sorgt, kann er bis zu 100 Jahre alt werden.